MedSach Ausgabe 03/2022
DMS2203
Preis
49,00 €


Für 39,00 € als PDF
Inhalte dieser Ausgabe
Berichte & Informationen
1 Million Euro Schmerzensgeld bei schwerstem Hirnschaden eines Kleinkindes

Aufklärungspflichtpflicht bei ästhetischen Eingriffen

Besonderheiten stationärer Therapie in der Pädiatrie

Editorial

Erratum

Fragwürdige Leitlinien-Empfehlungen bei Gicht

Kontrastmittel-induziertes Nierenversagen vermeiden

Medikamentennebenwirkungen kennen – erkennen – vermeiden

Nachruf Prof. Dr. Otto-Ernst Krasney

Nachweis eines Unfallereignisses

Therapie der posttraumatischen Belastungsstörung
Originalbeiträge
St. Brandenburg
Folgen von Corona-Erkrankungen für die Unfallversicherungsträger
G.Spahn, G. O. Hofmann, J.Grifka, E.Ludolph, H.-T.Klemm, V.Grosser, M.Meyer-Clement
Die Berufskrankheit Nr. 2102 (Meniskuserkrankung durch ­dynamische Bewegungsbeanspruchung des Kniegelenks) beim Profifußballer. Ergebnisse eines systematischen Reviews.
H. Koch, P. A. Bülow
Die versicherungsmedizinische Kausalitätsbeurteilung und ihre Besonderheiten in der schweizerischen Unfall­versicherung
Aus der Rechtsprechung
Bayerisches LSG, Beschluss vom 2.4.2019 – L 3 S. 160/18 AB
Schlagwörter: Sachverständige – Befangenheit – Umstände des Einzelfalls – frühere Verfahren

BGH, Beschluss vom 6.6.2019 – III ZB 98/18 – Schlagwörter: Sachverständige – Befangenheit – Umstände des Einzelfalls - Abrechnungsstreit
Buchbesprechungen
Kurs- und Lehrbuch Sozialmedizin

Sozialgesetzbuch IX
Leserforum
Gegendarstellung

Zum Beitrag von A.Rambow: „Bemessung der Invalidität nach Nierentransplantation“ in MedSach 6/2021:248

Zum Beitrag von K.Dresing et al.: „Zur Diskussion: Konsentierte Synopse über Bemessungs­empfehlungen für muskuloskelettale Verletzungsfolgen in der Privaten Unfallversicherung“; in MedSach 118 1/2022, 10ff.